AWEX AWEX

Über die Auberge zur Geul

Zeichnung

Die Auberge "Zur Geul" ist ein ca.350 Jahre altes Blausteinhaus im Herzen von Hauset und war schon zu Napoleons Zeiten eine Poststation. Über die Jahrhunderte war unser Haus als Bäckerei und Schänke stets ein Begriff für Gastlichkeit. Seit ca. 1850 wurde dieses Gemäuer von der Familie Gatz viele Generationen lang geführt. Im Haus war eine große Bäckerei, eine Gaststätte, ein Tanzsaal mit Theaterbühne. Auf den vielen kleinen Terrassen wurde Fladen und „Strammer Max“ serviert. Vom Tanzsaal aus war die Schützenwiese zu erreichen und bei schönem Wetter wurden Liegestühle vermietet, auf denen man am Ufer der Geul entspannen konnte.

1973 kauften meine Eltern dieses, in der Zwischenzeit sehr in die Jahre gekommene Anwesen und renovierten es von Grund auf. Auf der Schützenwiese grasten nun unsere Pferde, aus dem Tanzsaal wurden Studentenwohnungen und das Erdgeschoss wurde erneut durch einen Pächter mit Gastronomie belebt.

Ab 2002 begannen meine Frau Fabienne Fintz und ich, Ansgar Fintz, das frisch von uns erworbene Erdgeschoss unseren Vorstellungen für ein gemütliches Restaurant anzupassen und eröffneten am 13.10.2003 die neue "Auberge Zur Geul". Seit 2009 bieten wir auch eine vollständig eingerichtete Ferienwohnung von 45 qm an. Sie wurde 2009 mit den belgischen 3 Ähren und vom DTV mit 3 Sternen ausgezeichnet.